Automatisierte Strahltechnik für optimale Vorbereitung von Verbindungselementen März 2019

Die Thielco Steel Solutions Group mit Sitz in Reuver (NL) ist ein Spezialbetrieb für die professionelle Oberflächenbehandlung von großen und kleinen Stahlteilen für verschiedene Industriebereiche, wie Automotive, Offshore Wind, Öl und Gas, Bau und Transport. Außerdem produziert Thielco Gitterroste und Treppenstufen. In der Oberflächenbehandlung von Stahlteilen durch Verzinkung (thermisch, thermisch-zentrifugal und mechanisch) sowie Pulverbeschichtung gilt das Unternehmen heute über die Grenzen der Niederlande hinaus als Experte.

Seit 2007 ist Thielco in den Niederlanden einziger Lizenzinhaber für das chromfreie Dünnschicht-Korrosionsschutz-System Geomet® von N.O.F Metal Coatings Europe s.a.
Die Geomet®-Technologie ist wasserbasiert und bietet eine umweltfreundliche Alternative für das herkömmliche Beschichten oder Verzinken kleinerer Metallprodukte. In einer speziell gebauten und vollautomatischen Produktionsanlage wird eine Zink-Aluminium-Lamellenbedeckung auf das Bauteil aufgetragen. Dadurch wird eine extrem hohe Korrosionsfestigkeit erreicht und eine Wasserstoffversprödung verhindert.

Unternehmen wie Thielco, die die Geomet®-Lizenz erworben haben, unterwerfen sich strengsten Produktions- und Qualitätskontrollen durch den Lizenzgeber N.O.F. und garantieren damit den heute technisch bestmöglichen Korrosionsschutz für Stahlteile. Thielco erfüllt zudem die internationale IATF 16949 Qualitätsnorm der Automobilindustrie für die Geomet®-Beschichtung von Stahlteilen. Viele Automobilhersteller nutzen Schrauben und andere Kleinteile aus Stahl, die bei Thielco mit Geomet® oberflächenbehandelt werden. Neben der Automobilindustrie werden Geomet®-beschichtete Bauteile immer häufiger auch im Transportbereich und in Windkraftanlagen eingesetzt.

 

Zwei AGTOS Hängebahn-Strahlanlagen vom Typ HT 11-13 zur Vorbehandlung von Verbindungselementen (Gestellware) vor der Geomet® Beschichtung.

 

Hängebahn-Strahlanlagen für Geomet®-Beschichtung von Gestell-Waren

„Wir hatten das Geomet®-Verfahren zunächst nur für Kleinteile (Schüttgut) eingesetzt. Vor allem durch das enorme Wachstum der Windenergiebranche wurde die Nachfrage nach größeren Teilen mit einer Geomet®-Beschichtung immer stärker. Also haben wir im Jahr 2013 in eine neue Produktionslinie für die Beschichtung von Gestell-Waren mit Geomet® investiert“, berichtet Michèl Jacobi, Produktionsleiter im Geomet®-Werk bei Thielco. „Man spricht von Gestell-Waren, weil die zu beschichtenden Teile in Gestellen transportiert werden und nicht – wie die Kleinteile – in Körben oder Ähnlichem“.

Gemeinsam mit dem Anlagenbauer WMV Apparatebau wurde eine neue Produktionslinie für die vollautomatische Geomet®-Beschichtung von Gestell-Waren konzipiert und umgesetzt. Einer der Schlüsselprozesse hierbei ist das Strahlen. Nur die perfekt vorbereitete Oberfläche liefert auch ein perfektes Beschichtungsergebnis gemäß den strengen Geomet®-Anforderungen. Für den Strahlprozess wurden zwei Hängebahn-Strahlanlagen von AGTOS (Typ HT 11-13) ausgewählt, die mit je zwei Hochleistungsturbinen bei jeweils 11 kW Antriebsleistung ausgestattet sind.

Die dritte Anlage, ebenfalls vom Typ HT 11-13, dient zum Entschichten und Reinigen der Gestelle. „Wir beschichten in diesen Produktionslinien die Werkstücke zusammen mit den Gestellen. Nach Entnahme der fertigen Teile werden die Gestelle jedes Mal wieder entschichtet, so dass immer frische Gestelle zur Verfügung stehen“, so Michèl Jacobi weiter.
Für alle drei Hängebahn-Strahlanlagen gilt eine maximale Werkstückgröße von 1,3 m Höhe und 1,1 m Breite. Die Strahlanlagen arbeiten mit einer automatischen Strahlmittelmengenregelung (über Stromsollwert) und verfügen über einen Anschluss an Patronenfiltersysteme.

2015 wurde erneut in eine Strahlanlage von AGTOS investiert, allerdings im Bereich der Feuerverzinkung von Gestell-Ware im zweiten Produktionswerk von Thielco. Es handelt sich hier um eine verkettete Durchlaufhängebahn-Strahlanlage von Typ DHT 10-08. Eine Besonderheit dieser Beschichtungslinie ist das vom Kunden entwickelte automatisierte Be- und Entladen der Werkstücke in die Gestelle mit Robotern.

AGTOS Durchlaufhängebahn-Strahlanlage DHT 10-08 zum Strahlen von Gestellware vor der Feuerverzinkung.

 

Austausch der vorhandenen Strahlanlagen für Geomet®-Beschichtung von Schrauben

2018 folgte dann die bisher größte Investition in neue Strahlanlagen in der seit 2007 betriebenen Geomet®-Beschichtungslinie für Kleinteile (Schüttgut).

„Die vorhandenen Strahlanlagen eines anderen Herstellers waren nach mehr als 10 Jahren Dauerbetrieb verschlissen und genügten den heutigen Qualitätsstandards nicht mehr. Die laufenden Instandhaltungs- und Ersatzteilkosten waren zu hoch, ein Weiterbetrieb dieser Anlagen war wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll. Sie mussten einfach ersetzt werden“, erklärt Michèl Jacobi den Grund für die Großinvestition. „Wir haben uns mit unserem langjährigen Anlagenbauer WMV Apparatebau GmbH beraten. Zudem waren bei der Auswahl neuer Strahlanlagen auch die Vorgaben des Geomet®-Lizenzgebers N.O.F. zu berücksichtigen. Deren Empfehlung sowie unsere eigenen äußerst positiven Erfahrungen mit den bisherigen AGTOS-Strahlanlagen führte dazu, dass wir uns für vier in Reihe geschaltete AGTOS Muldenband-Strahlanlagen vom Typ MG 0180 entschieden haben“.

Die Linie mit vier AGTOS Muldenband-Strahlanlagen vom Typ MG 0180 zur Vorbehandlung von Verbindungselementen (Schüttgut) vor der Geomet® Beschichtung

 

Robustheit, Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit

AGTOS Strahlanlagen zeichnen sich durch eine hohe Robustheit, Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit aus. Die Hochleistungsturbinen sind so konstruiert, dass sie selbst bei härtesten Einsatzbedingungen einen extrem geringen Verschleiß aufweisen. Zudem verfügen sie über einen im Vergleich zu anderen Turbinen hohen Strahlmitteldurchsatz bei gleicher Energieaufnahme. Damit arbeiten sie sehr wirtschaftlich. Die Strahlkabine selbst ist innen mit auswechselbaren hochverschleißfesten Mangan- und Werkzeugstahlplatten ausgekleidet.

AGTOS Kunden betonen stets die hohe Wartungsfreundlichkeit der Strahlanlagen. Der gesamte Maschinenbau ist nicht nur für den Langzeitbetrieb ausgelegt, sondern auch für die Wartung und den Austausch von Ersatz- und Verschleißteilen optimiert. Die AGTOS Hochleistungsturbinen sind beispielsweise mit leicht auswechselbaren Turbinenschaufeln ausgerüstet und die Filterpatronen sind einfach per Schubsystem im Reingasbereich wechselbar. Auch andere Servicearbeiten wie der Austausch des Muldenbandes sind aufgrund eines durchdachten Wartungssystems in kürzester Zeit zu erledigen.

Die zu strahlenden Werkstücke werden durch das laufende Endlos-Gummimuldenband umgewälzt und während der gesamten Strahlzeit dem Schleuderstrahl ausgesetzt. Das Gummimuldenband sorgt für eine relativ schonende Umwälzung. Durch die Einhaltung geringer Spaltmaße können auch sehr kleine Teile gestrahlt werden. Das Befüllen und Entleeren der Maschine erfolgt bei Thielco im Automatikbetrieb mit Beschicker und Abzugsrinne.

Die dort eingesetzten Turbinen der Muldenband-Strahlanlagen haben jeweils eine Antriebsleistung von 11 kW und bei der derzeit eingestellten Drehzahl einen Strahlmitteldurchsatz von 162 kg/min.

Eine Herausforderung stellte der Zeitfaktor für die Montage dar. Innerhalb von nur 10 Tagen wurden von AGTOS und WMV gemeinsam mit Thielco die alten Strahlanlagen entfernt und die vier neuen Muldenband-Strahlanlagen in die bestehende Geomet®-Beschichtungslinie komplett integriert, installiert und in Betrieb genommen. Währenddessen lief der Betrieb der Gestell-Waren-Linie normal weiter.

Effizienter, vollautomatischer Geomet®-Beschichtungsprozess

Wie von Geisterhand werden rund um die Uhr im 4-Schicht-Betrieb Körbe mit Schüttgut gereinigt und entölt, gestrahlt, gleich mehrfach mit einer Zink-Aluminium-Lamellenbedeckung überzogen, gekühlt und getrocknet. Innerhalb der Produktionslinie sind vier AGTOS Muldenband-Strahlanlagen parallel nebeneinander positioniert. Die Körbe mit dem Schüttgut werden mit einem Umsetzer an die jeweils gewünschte Position gefahren.

„Die Mindestanforderungen von Geomet® sind zwei Schichten Base-Coat. Je nach Kundenwunsch können wir bis zu vier Base-Coats auftragen, der vierte Durchgang wäre aber ein Sonderprozess. Üblicherweise wird dann noch ein Top-Coat aufgetragen, um ein bestimmtes Reibungsverhalten zu erhalten. Die Reibungszahl kann auf Werte zwischen 0,06 und 0,18μ (ISO 16047) eingestellt werden“, berichtet der Produktionsleiter weiter.

Dank der neuen Produktionsanlagen kann Thielco ein Gesamtpaket in Geomet® 321 und Geomet® 500 mit verschiedenen Top-Coats für Teile in allen Stahlqualitäten und Durchmessern von M5 bis M42 mit und ohne Gewinde, bis zu einer maximalen Länge von 850 mm anbieten. Mehrere 100 Tonnen mit Geomet® behandelte Schrauben und Befestigungsmaterial verlassen zurzeit wöchentlich das Produktionswerk in Reuver – Tendenz steigend.

Höchste Zufriedenheit beim Kunden

Michèl Jacobi ist ein Fan der AGTOS Strahlanlagen. „Wir sind sehr zufrieden mit allen Strahlanlagen von AGTOS. Das Unternehmen bietet nicht nur qualitativ sehr hochwertige Anlagen, sondern auch einen sehr guten Service. Auch die Instandhaltung und Pflege der Anlagen ist perfekt auf die Bedürfnisse eines Unternehmens wie Thielco abgestimmt. Man merkt einfach, dass alle Prozesse von A bis Z durchdacht sind. Ich sage immer: Man sieht es einer Anlage an, in welcher Qualität sie hergestellt wurde“, resümiert Jacobi.

„Man sieht es einer Anlage an, in welcher Qualität sie hergestellt wurde“ so sagt Michèl Jacobi, Produktionsleiter Geomet®-Werk.

AGTOS Muldenband-Strahlmaschine MG 0180 bei der Entladung.

 

Kontakt:

Ulf Kapitza, Leiter Vertrieb + Marketing
Tel. +49 2572 96026-0
u.kapitza@agtos.de

zurück zur Übersicht